Termine Vorträge 2022

07.02.2022

Seelenwunden - Seelenwunder
Dr. Mathias Jung
04.04.2022

Glücklich steht dir gut
Heike Schönborn
18.07.2022

Der Fluss des Lebens - Siddhartha
Dr. Mathias Jung
12.09.2022

Verlorene Kindheit - Europas vergessene Kinder
Alea Horst
17.10.2022

Der Weg zum ICH
Dr. Mathias Jung
14.11.2022  Gesundheitsversorgung ist ein Menschenrecht
Prof. Dr. Gerhard Trabert
   
 
 
  Die Vorträge finden in der Stadthalle Haus Mons Tabor in Montabaur statt.
Beginn 19.30 Uhr

 

Der Fluss des Lebens - Siddhartha 

Vortrag mit Dr. Mathias Jung

Dr. Mathias Jung nimmt seine Zuschauer mit auf eine poetische Reise zur philosophischen Parabel „Siddhartha“ von Herrmann Hesse. Hesses Roman Siddhartha entstand in einer Lebenssituation der politischen Auflösung und der existenziellen Krise. Er stellt mit kompromissloser Klarheit die Frage nach dem Sinn des Lebens aus einer Synthese abendländischer wie fernöstlicher Erkenntnisse. Nach den krisenhaften Jahren, die hinter uns liegen, referiert Dr. Mathias Jung über die wirklich wichtigen Lebensthemen, die heute so aktuell sind wie damals.

18. Juli 2022 - 19:30 Uhr
Stadthalle Haus Mons Tabor
Koblenzer Straße 2, Montabaur

Eintritt:        Kostenfrei.  Bei Austritt freuen wir uns über eine Kultur-Spende.
Einlass:        18.45 Uhr, Beginn 19.30 Uhr. 

Bitte beachten Sie die zum Zeitpunkt der Veranstaltung evtl. geltenden Corona-Regeln. Entsprechend erforderliche Nachweise werden bei Eintritt kontrolliert, daher bitten wir um rechtzeitige Ankunft. Keine Reservierungen möglich außer für Mitglieder des Fördervereins.

 

Verlorene Kindheit - Europas vergessene Kinder

Vortrag mit Alea Horst

Ihre Augen haben viel gesehen und sie stellt sich ihren Gefühlen, die Fotografin und Autorin Alea Horst. Seit Jahren berichtet sie mit ihren einfühlsamen Fotografien von den Menschen in der Welt, die in Kriegs- und Krisengebieten, auf dem Meer und in Flüchtlingslagern um ihr Leben kämpfen. Sie schenkt durch ihre ehrlichen Bilder und ergreifenden Berichte jenen eine Stimme, denen keiner zuhört, über das unerhörte Leid, die Hoffnung und die Liebe.

12. September 2022 - 19:30 Uhr
Stadthalle Haus Mons Tabor
Koblenzer Straße 2, Montabaur

Eintritt:        Kostenfrei.  Bei Austritt freuen wir uns über eine Kultur-Spende.
Einlass:        18.45 Uhr, Beginn 19.30 Uhr. 

Bitte beachten Sie die zum Zeitpunkt der Veranstaltung geltenden Corona-Hygienemaßnahmen. Entsprechend erforderliche Nachweise werden bei Eintritt kontrolliert, daher bitten wir um rechtzeitige Ankunft. Keine Reservierungen möglich außer für Mitglieder des Fördervereins.

Der Weg zum ICH

Vortrag mit Dr. Mathias Jung 

Wer bin ich? Und wie wurde ich, der ich bin? Was könnte ich sein? An spannenden psychologischen Fallbeispielen aus der therapeutischen Praxis zeigt Dr. phil. Mathias Jung, Psychotherapeut, Philosoph und Autor zahlreicher Bücher, wie sich unsere Persönlichkeit aus den großen Lebensthemen herauskristallisiert: Aus individueller Familiengeschichte, kindlicher Welt, Beziehungen, Beruf, Krisen, Verwandlung, Versöhnung und Liebe. Dieser Vortrag ist eine Einladung, die eigene Lebensgeschichte fortzuschreiben als der Mensch, der ich sein will.

17. Oktober 2022 - 19:30 Uhr
Stadthalle Haus Mons Tabor
Koblenzer Straße 2, Montabaur

Eintritt:        Kostenfrei.  Bei Austritt freuen wir uns über eine Kultur-Spende.
Einlass:        18.45 Uhr, Beginn 19.30 Uhr. 

Bitte beachten Sie die zum Zeitpunkt der Veranstaltung geltenden Corona-Hygienemaßnahmen. Entsprechend erforderliche Nachweise werden bei Eintritt kontrolliert, daher bitten wir um rechtzeitige Ankunft. Keine Reservierungen möglich außer für Mitglieder des Fördervereins.

Gesundheitsversorgung ist ein Menschenrecht

Prof. Dr. Gerhard Trabert 

"Armut macht krank und Krankheit macht arm". Seit Jahrzehnten setzt sich der Sozialmediziner Prof. Dr. Gerhard Trabert, „Arzt der Armen“, dafür ein, armen und mittellosen Menschen in Deutschland und der Welt ein Stück Würde zurückzugeben. Er kämpft unermüdlich für die Linderung physischen und psychischen Leids, das mit Armut, Wohnungslosigkeit und sozialer Ausgrenzung einhergeht, für die Rechte von Geflüchteten und für mehr Humanität. Durch sein eindrucksvolles Wirken ist er ein Sinnbild für Selbstwirksamkeit in dieser Welt.
Ein ermutigender, berührender Vortrag voll Wertschätzung, Respekt und Menschlichkeit.

14. November 2022 - 19:30 Uhr
Stadthalle Haus Mons Tabor
Koblenzer Straße 2, Montabaur

Eintritt:        Kostenfrei.  Bei Austritt freuen wir uns über eine Kultur-Spende.
Einlass:        18.45 Uhr, Beginn 19.30 Uhr. 

Bitte beachten Sie die zum Zeitpunkt der Veranstaltung geltenden Corona-Hygienemaßnahmen. Entsprechend erforderliche Nachweise werden bei Eintritt kontrolliert, daher bitten wir um rechtzeitige Ankunft. Keine Reservierungen möglich außer für Mitglieder des Fördervereins.